Standort
Comhard GmbH
Möllendorffstraße 52, 10367 Berlin

Standort
Comhard GmbH
Möllendorffstraße 52, 10367 Berlin

Comhards Ukraineprogramm: Lyubov Hauser im Interview

Lyubov Hauser unterrichtet im Rahmen unseres Ukraineprogramms in den montags und mittwochs stattfindenden kostenlosen Deutschkursen für ukrainische Geflüchtete. Mittwochs findet darüber hinaus stets eine Beratung zu beruflichen Belangen wie der Anerkennung von Abschlüssen statt. Wir haben sie interviewt:

Liebe Lyuba, vielen Dank, dass wir Ihnen einige Fragen stellen dürfen.

Sehr gern.

Lyuba, Sie unterrichten in unserem kostenlosen Sprachkursangebot ukrainische Geflüchtete bei Comhard. Was machen Sie da im Unterricht?

Ich versuche, die Teilnehmenden an die deutsche Sprache und die Mentalität der Deutschen heranzuführen. Dabei ist auch ein Schwerpunkt, ihnen zu erläutern, was sie in der Zusammenarbeit mit den deutschen Behörden beachten müssen z. B., dass nichts ohne einen Antrag funktioniert.…

Woher kommen die Teilnehmenden des Kurses?

Die Kursteilnehmenden kommen aus allen Teilen der Ukraine.

Für wen ist der Kurs geeignet?

Für alle Ukrainer/-innen, die als Flüchtlinge nach Deutschland gekommen sind – „Vom Kindes- bis zum Greisenalter”.

Lyuba, warum engagieren Sie sich in diesem Programm?

Weil ich selbst aus der Ukraine hierher nach Deutschland gezogen bin und weiß, wie schwer es ist, sich in Deutschland zu integrieren.

Seit wann leben Sie in Deutschland?

Seit 2007.

Welchen Rat möchten Sie Ihren Landsleuten für den Neuanfang in Deutschland geben?

Das aller wichtigste ist die Sprache! Nicht nur um sich verständigen zu können, sondern auch, um im Alltag nicht „über den Tisch gezogen“ zu werden. Und damit man sich zu allen Dingen ein eigenes Bild machen kann und nicht auf die eine oder andere Fehlinformation hereinfällt.

Was wünschen Sie sich für die Zukunft Ihrer Kursteilnehmenden?

Ich wünsche ihnen ein gutes Leben in Deutschland, wo sie auch ihren Platz finden. Sie sollten die Chance erhalten, von dem, was ihnen hier an Hilfen zu teil wird, teilweise zurückzugeben. Z. B. indem sie ihren Beruf hier in Deutschland weiter ausüben oder einen tollen Beruf erlernen dürfen, den sie dann später in ihrem Heimatland, der Ukraine, zur Wertschöpfung und zum Wiederaufbau ausüben können.

Vielen Dank, Lyuba, für das Gespräch und Ihr Engagement und weiterhin ganz viel Erfolg bei Ihrem Einsatz im Unterricht.

Loading...
Loading...

    Diese Website ist durch reCAPTCHA geschützt und es gelten die Datenschutzbestimmungen and Nutzungsbedingungen von Google.